Yoga in der Werkstatt

22

Der Stil, dem du in meinen Kursen begegnest, ist weich und intensiv. Die Grundlage dafür sind Bewegungstechniken, Atmung, Konzentration und die Ausführung der Stellungen aus der klassischen Yogaschule nach Swami Sivananda. Ergänzt werden sie durch Techniken aus anderen Schulen und Richtungen (vor allem Ashtanga Vinyasa Yoga, Vinyasa Flow), die ich für gut geeignet halte, um die schlummernden Potentialen des Organismus zu wecken und seine Selbstheilungsmechanismen zu aktivieren.


Bekanntlich ist regelmäßiges Yogatraining ein wirksamer Weg, um mit sich selbst ins Gleichgewicht zu kommen, zwischen der "äußeren Welt" des Körpers und der "Innenwelt" der Psyche. Die Yogapraxis stärkt die Fähigkeit, den Körper, den Verstand und die Emotionen zu beherrschen, sie hilft dabei, sich selbst als Teil der Welt wahrzunehmen und stärkt das Gefühl der eigenen inneren Ganzheit.
All das geschieht mit der Zeit von selbst, indem der unaufhörliche innere Dialog, die Stimme deiner Gedanken, zur Ruhe gebracht wird. Das ist der Moment, wenn du in dir selbst Stille wahrnimmst. Hatha Yoga bietet dazu mehrere Mittel. Meine Kurse beinhalten Techniken für das richtige Ausführen der Stellungen (Asanas), für eine gute Atmung (Pranayama), Entspannungstechniken für alle Körperzonen und Organsysteme und Übungen der Konzentration.

 

Die Kurse in der Yogawerkstatt sind offen. Es ist zu jeder Zeit möglich, in einen laufenden Kurs einsteigen.  


Yoga – Basis

Der Kurs wendet sich an Anfänger ohne Yogaerfahrung und besondere sportliche Form oder mit bis zu einem halben Jahr Praxis. Im Mittelpunkt stehen die Prinzipien des Yoga, die Arbeit an den Grundlagen der Atmung und der Stellungen (Asanas), sowohl statisch als auch dynamisch. Dazu kommen Regeln, um Verletzungen und Schäden vorzubeugen. Kraft, Ausdauer, Koordination und Körpergefühl entwickeln sich weiter, die Funktion der Gelenke und der Wirbelsäule werden aktiviert. Die Atmung schafft bewusste Verbindungen zwischen unserem Geist und den Regionen unseres Körpers und hilft, blockierte Körperzonen zu öffnen.


Yoga – Fordernd

Geeignet für alle, die mehr als ein Jahr regelmäßig Yoga praktizieren. Die Teilnehmer sollten die bewusste Atmung während der Ausführung der Asanas beherrschen und in der Lage sein, ihre eigenen Grenzen bei Bewegung, Dehnung und Ausdauer wahrzunehmen. Wir arbeiten hier intensiver in den Asanas, praktizieren Atemtechniken (Pranayama) und grundlegende Verschlusstechniken (Bandhas).


Und noch eins: Der beste Lehrer, den du finden kannst, ist dein eigener Körper. Er zeigt dir deine Grenzen, zeigt dir, wo du sie verletzt hast und dir Schmerzen zufügst oder wo du noch nicht richtig gearbeitet hast und weiter gehen solltest. Mach deinen Kopf leer und höre auf deinen Körper. Dann wird der für dich Yoga machen...

27 28 29 30 31 32 35 38 42